News

Die WIGA 2017 ist schon wieder Geschichte. Wir durften an diesem Grossanlass viele Interessierte an unserem Stand begrüssen, gute Gespräche führen und...

Weiterlesen

Die Touren 2017 sind ausgebucht. Neue Touren sind zum gleichen Zeitraum 2018 geplant!

Tour 1 Juli 2018: Namibia Classic

Tour 2 Oktober 2018:...

Weiterlesen

Im April 2017 war das Team von GANRAS Travel wieder mit Kunden in Cuba unterwegs. Rund 2800km haben wir in Mietwagen diese wunderschöne Insel von...

Weiterlesen

Sizilien - klassische Rundreise

Tag 1

Zürich- Catania- Taormina

Direktflug nach Catania – Am Flughafen erwartet Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie auf Ihrem Transfer zu Ihrem Hotel in Taormina (ev. Hotel in der Nähe von Taormina, je nach Verfügbarkeit)

Abendessen und Übernachtung

Tag 2

Aetna - Taormina

Nach dem Frühstück fahren Sie über die Landstrasse von Zafferana Etnea bis zur Südstation des Ätnas, dem „Rifugio Sapienza, welches auf einer Höhe von 1923m liegt. Der Ätna ist 3340m hoch und somit der grösste aktive Vulkan Europas. Er prägt malerisch die Landschaft Ostsizilien und wirkt auch vom italienischen Festland aus gesehen ausserordentlich imposant.

Sie haben die Möglichkeit mit der Seilbahn bis auf eine Höhe von 2900m zu gelangen, um dort das eindrückliche Kratergebiet und die jüngeren Lavaströme zu erkunden. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Taormina. Geniessen Sie den Aufenthalt in dieser Perle Siziliens, die auf einem Felsvorsprung des steil abfallenden Monte Tauros liegt und somit einen wundervollen Blick auf den Ätna und die Bucht von Giardini Naxos bietet. Machen Sie einen Stadtbummel durch die malerischen Gässchen oder besichtigen Sie das römische Theater, den Dom San Nicolò, das Odeon und die Adelspaläste gotisch-katalonischer Prägung.

Abendessen und Übernachtung in Taormina (ev. Hotel in der Nähe von Taormina, je nach Verfügbarkeit)

Tag 3

Piazza Armerina - Agrigento

Frühstück im Hotel. Anschliessend machen Sie sich auf ins Landesinnere. Die Strasse führt Sie durch die fruchtbare Ebene Catanias, der Heimat der Blutorangen. In der Nähe der mittelalterlichen Stadt Piazza Armerina , die sich malerisch über drei Hügel ausbreitet, besichtigen Sie die berühmte Villa Romana del Casale” Die Villa wurde in während der römischen der Kaiserzeit erbaut.

Die Besonderheit dieser Stätte sind die ausserordentlich gut erhaltenen Fussbodenmosaike, welche eine Fläche von über 3500qm einnehmen. Diese stellen in einer Art Bilderzyklus Alltagsszenen (besonders bekannt sind die spielenden „Bikini-Damen) und Mythen der damaligen Zeit dar. Die Villa wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt.

 

 

In Agrigento, Ihrem nächsten Ziel, ist eine geführte Tour durch die archäologischen Zone des “Valle dei Templi” vorgesehen. Der griechische Dichter Pindar bezeichnete die antike Stadt Akragas als “die schönste Stadt der Sterblichen”. Der Juno-Tempel, Herkules-Tempel, Concordia-Tempel und der Tempel des olympischen Zeus sind herrliche und relativ gut erhaltene Beispiele dorischer Baukunst. Weiterfahrt nach Selinunte. Hier am so genannten “afrikanischen Meer” gibt es sehr schöne Sandstrände. Möglichkeit zu baden. Abendessen und Übernachtung in Selinunte oder Umgebung.

Tag 4

Selinunte-Marsala–Salinengebiet–Erice–Palermo

Frühstück im Hotel.

Vor Ihrer Abreise aus Selinunte geht es zum antiken Teil der Stadt Selinunte.

Dort nehmen Sie an einer geführte Besichtigung der Akropolis und des Osthügels mit den E, F und G-Tempeln teil. Die Tempel der westlichen Siedlung der Griechen werden nach Buchstaben benannt, weil man nicht mit Gewissheit weiss, welchen Gottheiten sie gewidmet waren. Es folgt ein Abstecher in den so genannten “Cave di Cusa”, der antike Steinbruch der Selinuntiner, wo man heute noch die verschiedene Arbeitsphasen erkennen kann.

Anschliessend fahren Sie entlang des grossen Salinengebietes über Marsala durch das wichtigste Weinanbaugebiet nach Erice. Aus 751m Höhe, wo in der Antike der berühmte Venustempel stand, eröffnet sich ein grossartiger Panoramablick über die Stadt Trapani, die Salzstrasse, die Ägadischen Inseln und die Bucht von Bonagia. Erice bezaubert aber auch durch seine mittelalterliche Stadtanlage mit dem Kastell Pepoli aus dem 19. Jh. undder Venusburg aus der Zeit der Normannen. In den engen,mittelalterlichen Gassen fühlt man sich um Jahrhunderte zurückversetzt.

Weiterfahrt nach Palermo. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in der Nähe des Hafens und des historischen Zentrums.

Tag 5

Palermo-Monreale

Nach dem Frühstück im Hotel erleben Sie eine geführte Stadttour. Die Hauptstadt Siziliens ist reich an historischen Kunstschätzen und hat ihren mediterranen Ursprung bewahrt.

U.a. besichtigen Sie die der Kathedrale mit den stauffischen und normannischen Königsgräbern, die Cappella Palatina im Normannenpalast, die Kirche San Giovanni degli Eremiti und den berühmten Dom von Monreale. Der Dom ist eines der schönsten, mit weitflächigen Mosaiken ausgestatteten Bauwerke der Welt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Detaillierte Empfehlungen für die Gestaltung durch die Reiseleitung, z.B. je nach Spielplan organisierten Opernbesuch im Teatro Massimo, einem der grössten Opernhäuser Europas. Das historische Gebäude wurde 1897 fertig gestellt, restauriert und 1997 wieder eröffnet.

Abendessen und Übernachtung wie am Vortag.

Tag 6

Cefalù –Nebrodigebirge-Capo D’Orlando-Randazzo

Frühstück im Hotel. Fahrt entlang der Nordküste nach Cefalù.

Das malerische Hafenstädtchen zählt neben Taormina zu den bekanntesten Badeorten Siziliens. Kephalos (Kopf) nannten die Griechen den mächtigen Felsen, der über dem einstigen Fischerdörfchen Cefalù ragt.

Je nach Wunsch können Sie den imposanten Normannendom mit seinen byzantinischen Mosaiken besichtigen oder sich sonst im Städtchen umsehen.

Die Weiterfahrt in Richtung Capo D’Orlando und Randazzo führt Sie über das Nebrodi-Gebirge, das “Heidiland” Siziliens, das 1993 zum Naturschutzpark erklärt wurde. Die Nebrodi gehören zweifellos zu den schönsten Mittelgebirgen Italiens. Das Gebirge ist reich an Vielfalt von Flora und Fauna.

Der letzte Teil der Strecke über Randazzo, ist wiederum geprägt von dem mächtigen Vulkan Ätnas, an dessen Nordhang vorbei Sie dieses Mal Taormina und die Ostküste Siziliens ansteuern.

Abendessen und Übernachtung in Taormina oder Umgebung.

Tag 7

Syrakus

Frühstück im Hotel. Fahrt entlang des Ätna und der Ostküste Siziliens nach Syrakus, einer der bedeutendsten Städte der griechischen Antike. Bereits zur Zeit der Karthago-Kriege zählte sie 1 Million Einwohner.

Wir zeigen Ihnen das antike Syrakus, das griechische Theater, das römische Amphitheater und die Steinbrüche mit dem “Ohr des Dionysius”.

Weiterfahrt zur Halbinsel Ortigia. Besichtigung der Überreste des Apollo-Tempels, der Kathedrale und der Quelle der Arethusa.

Danach Zeit zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung wie am Vortag.

Tag 8

Rückflug oder Anschlussaufenthalt

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen Catania Rückflug in die Schweiz

(oder Beginn des Anschlussaufenthaltes).


Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schreiben Sie uns an.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.